Schlagzeilen:

Wir bringen es auf den Punkt!

Lesen Sie aktuelle Kurzkommentare rund um unsere Motoren und unseren Service.

Betrieb ist am 12. Februar geschlossen

Limbach Flugmotoren GmbH ist am Montag, dem 12. Februar (Rosenmontag) geschlossen.

 

Wir sind dann wieder am Dienstag dem 13. Februar 2024 für Sie erreichbar.

Datum: 08.02.2024 11:30

Update an unsere Kunden bezüglich der Genehmigungen Part-21G Herstellungsbetrieb und Part-145 Instandhaltungsbetrieb (7. Nov 2023)

Sehr geehrte Kundinnen ,
Sehr geehrte Kunden,

Im Folgenden setzen wir Sie über den aktuellen Stand bei Limbach Flugmotoren GmbH in Kenntnis:

Basierend auf den jüngsten Erkenntnissen wird eine komplette Neuzulassung (CAO und 21G) frühestens in ca. zwei Jahren erwartet.

Wir werden dann nur die wassergekühlten Motoren (Motorengeneration L2400 mit Wasserkühlung und elektrischer Einspritzung (trijekt), speziell L2400DF/DT/DY/DX) in unser Produktportfolio aufnehmen.

 

Das heißt aktuell, dass wir weiterhin Teile (auch der Generation L1700/L2000/L24000 mit Vergaser und Luftkühlung) und Motoren, die keine EASA-Form 1 brauchen verkaufen.

 

Für den Zeitraum bis zur Neuzulassung der Genehmigung, prüfen wir zurzeit alle uns zur Verfügung stehenden Optionen, wenn dies sich im zeitumfang und wirtschaftlich ergibt:

  • Konkret prüfen wir aktuell, ob es bereits qualifizierte und genehmigte Herstellungsbetriebe (Part 21G) gibt, welche die Möglichkeiten im Rahmen der Capability List haben, Teile herzustellen, die gemäß den Musterzulassungsunterlagen hergestellt und mittels EASA Form-One freigegeben werden können. Hierzu zählen u.a. (Kurbelgehäuse, Zylinderköpfe, Kolben, Kurbelwellen, Gemischvorwärmung, Ansaugsammler, Zündgeschirr, usw).
  • Für einen qualifizierten Instandhaltungsbetrieb (CAO/Part-145) haben wir bereits konkret Kontakte geknüpft, die auch bereit wären mit einem qualifizierten Herstellungsbetrieb zusammen zu arbeiten. Hier fehlt uns wie beschrieben aktuell noch ein geeigneter Betrieb, aber wir arbeiten weiterhin daran.
  • Ohne einen qualifizierten Herstellungsbetrieb kann keine Instandhaltung am Motor betrieben werden bzw. eine Freigabebescheinigung EASA Form-1 oder eine Certificate Release to Service ausgestellt werden.

Sollten Sie uns hier unterstützen können (mit Kontakten zu Unternehmen, die die Qualifikation, Kompetenz sowie Voraussetzungen erfüllen), wäre das sehr hilfreich im Sinne aller Beteiligten.
Schicken Sie uns dazu gerne eine Mail an: info@limflug.de

 

Aktuelle Lage:
Das Unternehmen Limbach Flugmotoren GmbH wird weiterhin im Bereich des Motorenbaus tätig sein,
Schwerpunkte sind dabei die Motoren für den „nicht zugelassenen Bereich“ im 2 -Takt Bereich und im 4 Takt-Bereich u.a. unsere Neu-Entwicklungen.

Die Design Organisation Limbach Flugmotoren wird weiterhin aufrechterhalten, somit kann eine potentielle Kooperation mit einem genehmigten Herstellungsbetrieb und/oder einem genehmigten Instandhaltungsbetrieb angestrebt werden um Ihnen als Kunden/Vereine/Halter und Operator die Möglichkeit zu schaffen, weiterhin Ihre Luftfahrzeuge betreiben zu können.


Dies der aktuelle Stand der Situation. Wir werden Sie weiterhin auf dem Laufenden halten.

Wir bitten Sie künftig bei Fragen oder Anregungen zu diesem Thema, uns schriftlich zu kontaktieren. Unsere Mitarbeiter können Ihnen am Telefon keine Angaben dazu machen.

 

 

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Limbach Flugmotoren GmbH

 

----

Fragen und Antworten:

Welche Teile kann ich aktuell erhalten?

  • Der Umfang hat sich nicht geändert von der Juli Ankündigung
  • Teile, welche keine EASA Form 1 brauchen, können aktuell angefragt werden

Wenn sich nur auf wassergekühlte Motoren fokussiert wird, was heißt das für meinen luftgekühlten Motor?

  • Zum einen kommt es darauf an, was sich mit möglichen Kooperationen mit anderen Herstellungs- und Instandhaltungsbetriebe ergibt.
  • Langfristig werden wir keine neuen Teile mehr produzieren, aber die Restbestände noch anbieten.
  • Genaueres wird sich in dem Fall erst mit der Zeit ergeben.

Warum wird von 21G und nicht 21Light gesprochen?

  • Nach aktuellen Erkenntnissen und basierend auf den Anforderungen, die wir langfristig haben, macht eine Neugenehmigung auf 21G aktuelle am meisten Sinn.

Was wenn ich einen Motor mit Weber Alpha habe?

  • Wir bieten für Weber Alpha keinen Support mehr an. Ein Umbau auf trijekt wäre möglich.
Datum: 07.11.2023 08:15

Wichtige Information an unsere Kunden zur Neuausrichtung unserer Firma: Umstellung der Genehmigungen Part-21G Herstellungsbetrieb und Part-145 Instandhaltungsbe

Sehr geehrte Kundinnen , 

Sehr geehrte Kunden, 

wir möchten Ihnen heute eine wichtige Mitteilung über eine Veränderung unserer Firmenstrategie geben.  

Die luftrechtlichen Regularien, die in den letzten Monaten und Jahren eingeführt wurden, sowie gestiegenen Kosten in allen Bereichen (insbesondere die Preise für Rohmaterialien), Verfügbarkeit von Ersatzteilen, Problemen mit der Lieferkette und Fachkräftemangel hatten und haben erhebliche Auswirkungen auf unsere Betriebsabläufe. Der damit verbundene Arbeitsaufwand und die damit verbundenen Kosten sind aus unternehmerischer Sicht nicht mehr tragbar und erfordern ein Umdenken. 

Aus diesem Grunde haben wir uns entschieden, unseren Part 21G Herstellungsbetrieb künftig auf Part 21 Light umzustellen sowie Part 145 Instandhaltungsbetrieb künftig auf Part CAO umzustellen, welches mehr zu unseren Gegebenheiten passt und wir werden in dem Zuge auch unsere Produktpalette neu evaluieren.  

Aus wirtschaftlichen, luftfahrtrechtlichen und unternehmerischen Gründen sehen wir uns gezwungen, diese Maßnahmen mit sofortiger Wirkung zu ergreifen und eine neue Ausrichtung vorzunehmen.  

Für die Unannehmlichkeiten, die für Sie daraus entstehen, wollen wir uns im Voraus Entschuldigen. Dennoch ist es wichtig, die Einhaltung der luftrechtlichen Regularien und gleichzeitig unsere Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, um auch in der Zukunft mit Ihnen erfolgreich zusammen arbeiten zu können. 

Wir bedauern, dass wir vorübergehend nicht in der Lage sein werden, Ihnen unsere Motoren und Ersatzteile für den genehmigungspflichtigen Bereich anzubieten. Dennoch sind wir zuversichtlich für die Zukunft, mit Ihnen gemeinsam diesen Weg zu gehen, um langfristig gestärkt daraus hervorzukommen. 

Konkret heißt das, dass wir die Genehmigung für Part 21 G abgegeben haben und bereits jetzt Vorbereitungen treffen, um die neue Genehmigung für Part 21 Light beantragen zu können. Für die Genehmigung Part 145 gilt der gleiche Ablauf für die Umstellung auf Part CAO. 

Für sie als Kunden bedeutet das, dass wir ab sofort keine EASA Form 1 mehr ausstellen dürfen. 

Ersatzteilversorgung ohne eine Freigabebescheinigung (EASA Form 1) ist nach wie vor gewährleistet und Ersatzteile können mittels Konformitätserklärung (CoC) bescheinigt werden wird. 

Unser Entwicklungsbetrieb APDOA bleibt bestehen und ist aktuell mit der Weiterentwicklung bestehender Motorreihen wie z.B. L2400 wassergekühlt sowie der Entwicklung neuer Motoren mit einer deutlichen Leistungsverbesserung beschäftigt.  

Sobald wir Neuigkeiten hinsichtlich Part 21 Light & CAO haben, werden wir sie über den aktuellen Stand informieren und die relevanten Informationen zur Verfügung stellen. 

Unser Team steht Ihnen selbstverständlich zur Verfügung, um offene Fragen zu klären und Ihnen bei etwaigen Anliegen behilflich zu sein.     

 

Mit freundlichen Grüßen, 

Ihr Limbach Flugmotoren GmbH

------

Fragen und Antworten

Was heißt das Ganze genau für mich als Kunde?

  • Mit der Abgabe der Genehmigung für 21G und 145, kann Limbach Flugmotoren GmbH keine EASA Form1 für Produkte, Bau- und Ausrüstungsteile mehr ausstellen.
  • Produkte, Bau- und Ausrüstungsteile, die mit EASA Form1 geliefert werden müssen, können wir nicht mehr verkaufen/liefern.
  • Produkte, Bau- und Ausrüstungsteile, können seitens Limbach Flugmotoren GmbH weiterhin mittels CoC geliefert werden, jedoch ist hierbei zu berücksichtigen, dass der Halter/Eigentümer dafür verantwortlich ist, dass in einen zugelassenen Motor nur Produkte, Bau- und Ausrüstungsteile mit einer offiziellen Freigabebescheinigung EASA Form 1 eingebaut und freigegeben werden dürfen.

Kann ich noch Ersatzteile kaufen?

  • Produkte, Bau- und Ausrüstungsteile, welche keine EASA Form 1 benötigen, können weiterhin wie üblich per Anfrage erworben werden.

Gibt es eine Kulanzzeit?

  • Aufgrund der aktuellen Situation und rechtlichen Regularien, ist keine Kulanzzeit möglich. Die Regelung tritt ab sofort in Kraft.

Was ist der zukünftige Plan?

  • Wir wollen weiterhin neue zugelassene Flugmotoren konstruieren und produzieren. Aber die Details sind noch in Besprechung.
  • Die Neuausrichtung wird noch Zeit benötigen. Wir halten Sie auf dem Laufenden, wenn diese sich konkretisieren.
  • Insgesamt wollen wir mit der Neuausrichtung ineffiziente Bereiche in unserem Unternehmen beseitigen und mit einerNeuausrichtung eine schlankere Angebotspalette ermöglichen.

Kann ich noch Motoren kaufen?

  • Unsere 2 Takt Serie ist wie gewohnt auf Anfrage erhältlich.
  • Die zugelassenen Motoren L17000/L2000/L2400, können nicht mehr mit EASA Form1 geliefert werden. Das gilt auch für Austauschmotoren.

Was ist mit Bodenberührungen/Unfällen?

  • Wir behalten die APDOAGenehmigung(kleiner Entwicklungbetrieb) und sind dementsprechend noch verpflichtet Störmeldungen(Occurrence Reports) zu melden und zu bearbeiten. Möchten Sie in dem Zusammenhang Inspektionen von unserem geschulten Fachpersonal am Motor durchzuführen lassen, so können wir diesen Service gerne anbieten.Eine anschließende Montage mit EASA Form 1 Freigabe ist jedoch ausgeschlossen.
Datum: 15.07.2023 14:30

Betriebsurlaub am 09.06.2023

Limbach Flugmotoren GmbH ist am 08.06. (Fronleichnam) und am 09.06.2023 geschlossen.

In der Zeit sind wir nicht zu erreichen.

Wir sind dann wieder am Montag den 12. Juni 2023 für Sie erreichbar.

Datum: 01.06.2023 17:30

Neuer Artikel: Aerospace(NRW) Magazin - Ausgabe 2 2023

Lernen Sie mehr über unsere Neuentwicklung im Aerospace (NRW) Magazin Ausgabe 2, 2023

Titel "Motoren mit Startergenerator in der zivilen Luftfahrt" (Seite 36-37)

Zum Magazin

Datum: 04.05.2023 09:00